Handlungsfelder und Themen der Fachkräfteallianz sind vielfältig gestreut, jedoch mit klarer regionaler Ausrichtung auf gegenwärtige Fragen und zukünftige Anforderungen der Arbeitswelt. Im Mittelpunkt der Allianz steht die Initiierung und Umsetzung von Projekten für die regionale Wirtschaft. Dafür gibt es sechs Handlungsfelder.

Ziele und Zielgruppen

Trotz vielfältigster Aktivitäten von Schulen, Arbeitsagenturen, Jobcenter, Bildungsträgern, Kammern, Kommunen und Landkreisen u.a. schaffen immer noch zu viele Schülerinnen und Schüler den Übergang von der Schule in die Ausbildung nicht auf Anhieb. Eltern sind weiterhin die wichtigsten Ratgeber für ihre Kinder auf dem Weg in den Beruf.
Aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten sind Eltern häufig überfordert diesen Weg gut zu begleiten. Dies kann zu Motivationsverlusten und Ängsten bei den Schülerinnen und Schüler sowie bei ihren Eltern führen. Gleichzeitig suchen ganze Branchen bereits händeringend nach Bewerberinnen und Bewerbern für Ausbildungsstellen; diese Situation wird sich aufgrund des demografischen Wandels voraussichtlich noch weiter verschärfen.

Beteiligte Institutionen

Landkreis Lörrach
Bundesagentur für Arbeit Lörrach
Schulwirtschaft
Berufliche Schulen Lörrach
Handwerkskammer Freiburg
Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee
Kreishandwerkerschaft Lörrach
Stadt Weil am Rhein
SüdwestMetall
ausführliche Beschreibung

Gezielte Anwerbung von Arbeitskräften eröffnet Chancen für Unternehmen, an qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber zu kommen. Die Attraktivität der Region bietet dann einen Standortvorteil, wenn der Bekanntheitsgrad weiter zunimmt und auch in anderen Bundesländern und Staaten wahrgenommen wird.

In den Landkreisen Lörrach und Waldshut ergibt sich ein negativer Wanderungssaldo der 18-24-Jährigen bezüglich der Wohnbevölkerung. Junge Menschen, die (bspw. für das Studium) einmal die Region verlassen haben, kommen eher selten wieder zurück, da Ballungszentren gute Beschäftigungsmöglichkeiten aufweisen. Auch die weiterhin günstigen Beschäftigungs- und Einkommensperspektiven in der Schweiz führen immer wieder zu Abwanderung. Der Fachkräftebedarf wird dadurch verstärkt und deutsche Unternehmen sehen sich im Wettbewerb um Fachkräfte vielfach im Nachteil gegenüber ihren Konkurrenten in der Schweiz.

Beteiligte Institutionen

Landkreis Lörrach
Landkreis Waldshut
Bundesagentur für Arbeit Lörrach
Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee
Wirtschaftsregion Südwest GmbH
Stadt Lörrach
Stadt Rheinfelden
Stadt Weil am Rhein
IG Metall
ausführliche Beschreibung

Seit Dezember 2013 bilden der Arbeitskreis Migration des Landkreises Waldshut und der Arbeitskreis (AK) der Migration des Landkreises Lörrach gemeinsam die Projektgruppe „arbeitsmarktliche Integration von Migrantinnen und Migranten“. Ziel der Projektgruppe ist, dass Migrantinnen und Migranten, die in der Region – Landkreise Lörrach und Waldshut – leben, sich besser in den Arbeitsmarkt integrieren können-

ausführliche Beschreibung