Ziel ist es, aus Sicht einer Schule und eines Unternehmens aufzuzeigen, wie ein Praktikum für Flüchtlinge erfolgreich gelingen kann und welche Stolpersteine dabei beachtet werden müssen. Welche Rechtsfragen sind zu beachten (Versicherung, Arbeits- und Schulrecht)? Beratung? Begleitung? Wie kann die Sicherheitsbelehrung ohne oder nur mit wenigen Sprachkenntnissen durchgeführt werden?

Ebenso wollen wir den Austausch zwischen Schulen, Unternehmen mit deren Ausbildern zu diesem Thema fördern. Hierzu werden wir an einzelnen Beispielen die Vorbereitung, die Durchführung und die Unterstützungsmöglichkeiten darstellen.

Referenten konnten wir von der Berufsgenossenschaft, der Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände Baden-Württemberg, Stadt Lörrach, Ausländerbehörde und der Agentur für Arbeit Lörrach gewinnen, die mit Ihnen ins Gespräch kommen wollen.

Dokumente