Das Thema Ausbildung von zugewanderten Jugendlichen, stellt vor allem kleine bis mittelständische Betriebe oft vor ungeahnte Herausforderungen.

Welche rechtlichen Vorgaben habe ich als Betrieb zu beachten und wer kann mich diesbezüglich beraten?

Gibt es Unterstützungsangebote, die ich als Unternehmen und auch meine Auszubildenden nutzen können?

Wie sieht es mit Sprachförderung während der Ausbildung aus?

Diese und ähnliche Fragen möchten wir Ihnen gerne im Rahmen der beiden Veranstaltungen des Fachtags beantworten.  Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels bedarf es gut informierter Ausbildungsbetriebe, die den Mut haben neue Wege zu gehen.

Wir bieten Ihnen die Gelegenheit sich virtuell und/oder persönlich mit Ihren Fragen und Anliegen an unsere Experten/ innen zu wenden.

Herzlich willkommen sind auch die Ausbildungsbetriebe, die bislang keine Erfahrungen mit Zugewanderten gemacht haben, sich aber grundsätzlich über das Thema informieren möchten.

Eine Veranstaltung für kleine und mittelständische Ausbildungsbetriebe

Virtuelle Informationsveranstaltung:

Beim virtuellen Treffen stehen Ihre Fragen und Anliegen im Mittelpunkt. Der Vortrag des Fachreferenten wird vorab zu Verfügung gestellt.

Moderiert durch Frau Gempp (Fachkräfteallianz Südwest), werden Herr Heuer (KOFA) und die beiden Bildungskoordinatorinnen auf ihre Themen eingehen.

 

Präsenzveranstaltung:

Für weiterführende Informationen, sowie den persönlichen Austausch mit Institutionen, bieten wir Ihnen zusätzlich eine Veranstaltung im Landratsamt an.

Neben dem Vortrag durch den Fachreferenten,erhalten Sie hier die Möglichkeit persönlich mit bspw. Ausländerbehörden, Arbeitsagentur & Jobcenter, den Kammern und Bildungsträgern ins
Gespräch zu kommen.

Foto: Daniel Ernst – Stock.Adobe.com

 

Der Weg der jungen Afghanin seit ihrer Ankunft in Deutschland bis zum Ausbildungsabschluss.

Comic-Erklärfilm zur Biographie von Nesrin.
Dauer: 3:57 Minuten

 

 

Video-Vortrag „Rechtliche Rahmenbedingungen und Unterstützungsangebote“

Dauer: 44:48 Minuten

Christoph Heuer, Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung im Institut der Deutschen Wirtschaft, spricht für den Fachtag „Zugewanderte ausbilden“ im Landkreis Lörrach.

 

<

Referent

Christoph Heuer
Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Weitere teilnehmende Institutionen

sind u.A.:

  • Ausländerbehörden
  • Arbeitsagentur & Jobcenter
  • Handwerkskammer Freiburg und Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee
  • NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge (DIHK)
    Bildungsträger

Eine Veranstaltung für kleine und mittelständische Ausbildungsbetriebe
durchgeführt von der Bildungskoordination für Neuzugewanderte des Landratsamts Lörrach und der Fachkräfteallianz Südwest in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Bildungsakteure

 

Das Programm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ wird gefördert vom

Informationen und Kontakt

Stephanie Wizent
Planung, Steuerung & Koordination
Bildungskoordination für Neuzugewanderte
Telefon: 07621 410-5042
Fax: 07621 410- 95042
E-Mail: stephanie.wizent@
loerrach-landkreis.de
Internet: www.loerrach-landkreis.de/biko